Die Verantwortung der Politik an der Situation der unter 21 jährigen Prostituierten

  • Die Politik vor allem der SPD/Grünen und Linken ist es zu Verdanken, dass sich bis heute keine Mehrheit im Bundestag zum Verbot der Prostitution von unter 21 Jährigen gibt. Als Totschlagsargument wird hier ins Feld geführt, dass dann die Prostitution so junger Frauen in den Untergrund verschwindet und im Illegalen blüht. Das ist beim besten Willen nicht nachvollziehbar und ist auch durch die Erfahrungen in anderen Ländern nicht gedeckt. Erfahrene Kriminalbeamte fordern die Anhebung des Mindestalters auf 21 Jahre zur Prostitution schon seit Jahren. Letzten Endes gelang es aber der Lobby der Sexindustrie, sich in der Politik mehr Gehör zu verschaffen. Ausgerechnet die Partei, die für sich reklamiert, sich für die Entrechteten der Welt einzusetzen, gibt junge Frauen und Elendsprostituierte aus Osteuropa zur Ausbeutung frei. Mit den verlinkten Zeitungsartikeln könnt Ihr Euch selbst ein Bild der Situation machen.

  • Neu erstellte Beiträge unterliegen der Moderation und werden erst sichtbar, wenn sie durch einen Moderator geprüft und freigeschaltet wurden.